Deutlicher Erfolg im Derby

Der FC Rabel gewinnt das Derby beim TSV Rabenkirchen Faulück deutlich mit 2:8. Dabei dominierten die Gäste das Spielgeschehen über die komplette Spieldauer. Bei schwülen Temperaturen musste man trotzdem einem Rückstand hinterherlaufen. Eine Kopfballabwehr wurde unglücklicherweise Richtung eigenes Tor verlängert und im Anschluss sicher verwandelt. Den Hausherren gelang so mit der ersten Offensivaktion der Führungstreffer. In der Folge drehte der FCR auf und wirkte speziell spielerisch deutlich überlegen. Matthias Opitz düpierte gleich fünf Gegenspieler und vollendete zum 1:1 (23.). Dirk Dieckmann drehte die Partie in der 32. Minute und Kevin Wobig gelang nach einem Foulelfmeter mit dem Halbzeitpfiff das 1:3. Ein Doppelschlag direkt nach Wiederanpfiff sollte für die endgültige Vorentscheidung sorgen. Marvin Gorr und Dirk Ziegenbein erhöhten in der 46. und 47. Minute auf 1:5. Ein schmeichelhafter Foulelfmeter brachte die Gastgeber auf 2:5 heran (58.), doch nur zwei Minuten später gelang es Kevin Wobig, ebenfalls mit einem Foulelfmeter, den alten Abstand wiederherzustellen - 2:6 (60.). Nachdem Niklas Nissen nach einem rüden Einsteigen mit Gelb-Rot vom Platz musste (75.) gab dies dem FCR noch mehr Freiräume. Matthias Opitz gelang in der 84. Minute mit einem Heber aus rund 20 Metern ein wirkliches Traumtor zum 2:7, bevor Marvin Gorr den 2:8-Endstand markierte (87.). Rabel dreht somit den frühen Rückstand und gewinnt am Ende hochverdient das Derby beim TSV Rabenkirchen Faulück.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.